Francis Poulenc: Die Geschichte von Babar, dem kleinen Elefanten

Erster Termin
12. Dezember 2020
Mitmachkonzert für Kinder und Erwachsene

+++-KONZERTE ABGESAGT+++

Im Sommer 1940 besuchte der Komponist Francis Poulenc Freunde auf dem Land. Eine seiner kleinen Nichten kam zu ihm ans Klavier und stellte das Buch Die Geschichte von Babar, dem kleinen Elefanten von Jean de Brunhoff aufs Notenpult: „Spiel mir diese Geschichte.“ Er begann zu improvisieren und notierte jene Motive, die ihr gefielen. Er gab das Projekt aufgrund dringender Arbeiten auf, doch fünf Jahre später forderte ihn eben diese Nichte erneut auf, jene Geschichte zu spielen. Und diesmal komponierte Poulenc, bis er sie vollendet hatte. So entstand L'Histoire de Babar, le petit éléphant für Klavier und Erzähler – die Geschichte des kleinen Elefanten, der als Kind zu den Menschen kommt und versucht ein Leben wie ein Mensch zu leben.

„Weißt Du wie der Dschungel klingt?
Oder wie es sich anhört, wenn ein Elefant Heimweh hat?

Im Mitmachkonzert für Familien mit Grundschulkindern erzählt die Holst-Sinfonietta mit Dirigent Klaus Simon, Erzählerin Jasmin Busch und Musikvermittlerin Mareike Kaiser die Geschichte des kleinen Elefanten, Babar, der den Urwald hinter sich lässt um die Stadt zu entdecken. Dort trifft er auf eine alte Dame mit der er schnell Freundschaft schließt.

Gemeinsam mit unserem jungen Publikum entdecken wir die unterschiedlichsten Klänge aus dem Dschungel und der Stadt. Und auch kuriose Instrumente werden gezeigt, wie die Kontrabassklarinette und das Kontrafagott. Ein buntes Mitmachkonzert für die ganze Familie!“

Newsletter