Toujours La France!

Erster Termin
22. Juli 2022
Solistenkonzert der Holst-Sinfonietta

Dieses Konzert wurde als Abschluss der frankophilen Saison der Holst-Sinfonietta konzipiert und würdigt neben der großen Violoncellosonate Francis Poulencs, dem prägenden Komponisten dieser Saison, bekannte und weniger bekannte Werke französischer Komponisten der 1. Hälfte der 20. Jahrhunderts. Messiaens Louange à l’éternité de Jésus ist ein Klassiker für die Besetzung, aber wer kennt die wunderbaren Beiträge zu dieser Gattung von Nadia Boulanger oder Charles Koechlin geschweige ihren bedeutenden Rang in der Musikgeschichte Frankreichs? Maurice Ravels Vocalise-Ètude en forme de Habanera ist dagegen auch der Violoncellofassung ein beliebtes Stück geworden.

Ein Konzert für Freunde französischer Musik die Neugierde auf grandiose Kammermusik unseres Nachbarlandes mitbringen. Vive la France! Toujours!

 
Programmmaurice ravel (1875-1937)
Vocalise-Étude en forme de Habanera (1907)
arrangiert für Violoncello und Klavier von Paul Bazelaire (1926)
 
nadia boulanger (1887-1979)
Trois Pièces für Violoncello und Klavier (1914)
1. Modéré
2. Sans Vitesse à l'aise
3. Vite et nerveusement vité
 
Charles Koechlin (1867-1950)
Sélection de 20 Chansons bretonnes sur des thèmes de l'ancien folklore für Violoncello und Klavier op. 115 (1937)
Premier recueil
I. La Prophétie de Gwenc'hlan
II. Le Seigneur Nann et la fée
III. Le Vin des Gaulois

Deuxième recueil
I. Les Trois Moines rouges
II. Alain-le-Renard
IV. Notre-Dame du Folgoat
V. Iannik Skolan
VI. La Ceinture de Noces
 
Olivier Messiaen (1908-1992)
aus: Quatuor pour la fin du temps (1941)
V. Louange à l'éternité de Jésus
für Violoncello und Klavier
 
Francis Poulenc (1899-1963)
Sonate für Violoncello und Klavier FP 148 (1940/48)
I. Allegro - Tempo di Marcia
II. Cavatine
III. Ballabile
IV. Finale
 

Solisten der Holst-Sinfonietta
philipp schiemenz Violoncello
Klaus Simon Klavier

Newsletter