Mix for Six II: Turnage, Ammann, Andres & Higdon

Erster Termin
23 March 2021
Ensemblemusik für sechs (bzw. sieben) Spieler

Sechs Solisten der Holst-Sinfonietta spielen in ihrem neuem Konzertprogramm in der sogenannten Pierrot-Besetzung (Flöte/Klarinette/Klavier/Violine/Violoncello) plus Schlagzeug. Diese Besetzung ist der Kern vieler etablierter Neue-Musik-Ensembles und hat in den letzten Jahrzehnten sehr viele Komponisten inspiriert. Nach dem großen Erfolg unseres ersten "Mix for Six"-Programms im Jahre 2017 hat das Ensemble nun eine Fortsetzung mit einem internationalen Programm ersonnen. Zum erstenmal spielt das Ensemble dabei je ein Werk des Schweizer Komponisten Dieter Ammann und des jungen US-Amerikaners Timo Andres. Die Werke dieser beiden Komponisten erklingen jeweils als Deutsche Erstaufführung.
Während Mark-Anthony Turnages Grazioso! mit dem Titel eine völlig falsche Fährte legt und stattdessen sehr gewaltig und eruptiv den Hörer packt, ist Jennifer Higdons Zaka ein rasender Kehraus, der jeden einzelnen des Ensembles extrem fordert.

Gefördert von der Stadt Freiburg, dem Regierungspräsidium Freiburg, Pro Helvetia - Schweizer Kulturstiftung und dem Carl-Schurz-Haus Freiburg

Dieses Konzert findet als Streaming-Konzert über die Plattform #inFreiburgzuhause statt. Vor dem Konzert findet um 19:15 Uhr eine Online-Einführung von Cornelius Bauer im Gespräch mit dem Komponisten DIeter Ammann statt.

 
ProgrammDieter Ammann (*1962)
The Freedom of Speech (1995/96)
für gemischtes Sextett
Deutsche Erstaufführung
 
Mark-Anthony Turnage (*1960)
Grazioso! (2009)
für gemischtes Ensemble
 
Timo Andres (*1985)
Checkered Shades (2014)
für gemischtes Sextett
Deutsche Erstaufführung
 
Jennifer Higdon (*1962)
Zaka (2003)
für gemischtes Sextett
 

Musikalische LeitungKlaus Simon Dirigent

Holst-SinfoniettaFlorence Aoustet Flöten
Lorenzo Salvá Peralta Klarinetten
Lee Ferguson Schlagzeug
Hans Fuhlbom Klavier
Cornelius Bauer Violine und Viola
Philipp Schiemenz Violoncello

Newsletter